Alle Artikel mit dem Schlagwort “sendai

Kommentare 0

Weihnachten in Sendai & Matsushima.

Oder wie viel man in zwei Tagen essen kann.
In diesem Jahr haben wir uns nichts zu Weihnachten geschenkt, sondern haben ein Zimmer in einem wirklich wunderbaren Onsen Hotel reserviert und sind für zwei Tage mit dem Shinkansen in die Miyagi Präfektur gefahren! Matsushima war unser Reiseziel. Eine der schönsten Regionen Japans.

Nach unserer Ankunft in Sendai haben wir uns das Zuihoden Mausoleum, in dem Date Masamune, einer der mächtigsten Feudalherren der Edo Zeit begraben liegt, angesehen. H. erklärte mir aber, dass das jetzige Mausoleum ein Neubau ist. Viel Zeit für die Besichtigung hatten wir nicht, da unser Shuttlebus zum Hotel um 14 Uhr auf uns wartete! Und wir haben es gerade noch geschafft ihn zu erreichen!! Alle anderen Fahrgäste saßen schon im Bus und warteten auf uns …

Nach der Ankunft und dem Check-in haben wir uns sofort ins Onsen begeben. Wunderbar! Das Wasser war so weich und der Blick aufs Meer toll! Und das, obwohl ich meine Brille natürlich nicht getragen habe. Danach stand dann unser Weihnachtsessen auf dem Programm: Buffet mit allem, was das Herz begehrte. Sushi, Sushi, Sushi für H., Tempura, Pie und Käse für mich. Und noch vieles mehr! Da wir zu Weihnachten angereist waren, gab es auch noch ein Geschenk vom Hotel: Roastbeef! Weihnachten nach unserem Geschmack. Als wir um 20 Uhr auf unsere Futonbetten gefallen sind, waren unsere Bäuche kugelrund. Am nächsten Morgen ging es dann um 7 Uhr wieder ins Onsen und danach … zum Frühstücksbuffet! Wir haben wirklich nur gegessen und gefaulenzt in Matsushima.

Leider war das Wetter sehr stürmisch, sodass wir keine Bootstour zu den verschiedenen Inseln gemacht haben, sondern wieder nach Sendai zurückgefahren sind. Dort hat es dann gescheint und wir haben weiter gegessen: gegrille Rinderzunge (Gyutan), die Spezialität der Region. Und das war es dann auch fast schon, was wir gemacht haben, denn die Mediatheque und das Sendai City Museum hatten montags … geschlossen!! Also schnell noch ein ekiben gekauft und ab in Shinkansen zurück nach Tokio!

Frohe Weihnachten! (^-^)